Trends, die man 2021 im Auge behalten sollte: Die Top 5 Prognosen für digitales Marketing

Randy Kershner
Januar 27, 2021

2020 hat uns gezeigt, dass niemand die Zukunft vorhersagen kann. Die „noch nie da gewesenen Herausforderungen“ (können Sie das auch nicht mehr hören?) haben massive Veränderungen im Verbraucherverhalten weltweit mit sich gebracht – und hatten somit auch einschneidende Auswirkungen auf die Arbeitsweise von Marken und Unternehmen in verschiedensten Sektoren.

Wir wagen trotzdem einen Blick in die Kristallkugel und möchten unsere Top 5 Prognosen für digitales Marketing im Jahr 2021 mit Ihnen teilen. Viele dieser Trends oder Prognosen sind direkte Folgen der globalen Pandemie – es kann nicht schaden, sie im Auge zu behalten.

Zero-Party-Data-Strategien erlauben digitalen Marketern, die Relevanz zu steigern.

Cookies von Drittanbietern werden 2022 von der Bildfläche verschwinden. Daher müssen digitale Marketer jetzt das Vertrauen der Verbraucher aufbauen, indem sie Bedürfnisse und Vorlieben besser verstehen lernen. Wir beobachten eine digitale Datenschutzkultur: mehr denn je sind Verbraucher sich der Datenschutzrichtlinien wie DSGVO, GDPR und CCPA bewusst. Marken werden in Zukunft enger mit Verbrauchern zusammenarbeiten, um einerseits persönlichere Online-Erlebnisse zu schaffen, und andererseits mehr Kontrolle in Bezug auf Datenschutz zu geben. Transparenz im Hinblick auf die Daten, die Marken von den Verbrauchern sammeln möchten, wird nochmals an Bedeutung zunehmen, und das Angebot von Mehrwert wird hier ausschlaggebend sein.

Nahtlose Omnichannel-Erfahrungen werden die nächste Konsumismus-Ära definieren.

Verbraucher verlassen sich mehr denn je zuvor auf die digitale Welt. 29 % erklären, dass sich ihr Kaufverhalten seit der Pandemie dauerhaft verändert hat, so Selligents dritte jährliche globale Studie „Der vernetzte Verbraucher“. Viele Konsumenten planen, in Zukunft mehr online einzukaufen. Marken, die nahtlos miteinander verknüpfte digitale und reale Erlebnisse anbieten können – praktisch und reibungsfrei -, werden deshalb florieren. Mobile Kanäle kämpfen hier deutlich außerhalb ihrer Gewichtsklasse, weil sie lästige Hindernisse wie Einloggen, komplizierte Zahlungen, lange Kassenvorgänge, Auftragsmanagement und vieles mehr vermeiden.

Kontaktloses Einkaufen wird die neue Norm.

64 % der Verbraucher wünschen sich aufgrund von Gesundheits- und Sicherheitsbedenken mobile und kontaktlose Abhol- oder Check-in-Möglichkeiten. Prognosen zeigen, dass viele Konsumenten beabsichtigen, die Maßnahmen des Social Distancing auch nach Ende der Pandemie beizubehalten. Barrierefreies Einkaufen wird zum Standard, als wesentlicher Bestandteil der nahtlosen, effizienten und flexiblen Omnichannel-Kundenerfahrung.

KI wird sich anpassen und Technologie noch menschlicher und kundenorientierter machen.

Künstlliche Intelligenz wird Kundensignale noch besser erkennen können, Absichten vorhersagen und Marketern helfen, jede einzelne Kundeninteraktion persönlich und relevant zu gestalten. So werden authentische, menschenähnliche Erfahrungen geschaffen, die das Engagement fördern. Durch die globale Pandemie wurden Vertrauen, Transparenz und Empathie zu wichtigen Faktoren, die Kundenloyalität und Engagement motivieren. 69 % der Verbraucher bevorzugen Chatbots, da sie schnelle Antworten auf einfache Fragen liefern können, sodass Conversational AI 2021 an vorderster Front stehen wird. Conversational AI verwendet gezielte Nachrichten, um Website-Besucher mit relevanten Informationen in Echtzeit besser behilflich sein zu können. Digitale Marketer werden Conversational Marketing einsetzen, um Beziehungen aufzubauen und authentische, menschenähnliche Erfahrungen zu schaffen, die das Engagement fördern.

Der Schwerpunkt wird erneut auf Kundenbindung und loyalitätsbasiertem Marketing liegen.

Neue Kunden zu gewinnen kann fünfmal teurer sein als einen bestehenden Kunden zu halten. Daher neigen Marketer in wirtschaftlich schwierigen Zeiten eher dazu, in Kundenloyalität und Wiederholungskäufe zu investieren, um Geschäftsziele zu erreichen. Während die Maßnahmen im Hinblick auf Kundenbindung und Loyalty zunehmen, besteht die größte Herausforderung der Marketer darin, sich in einem überfüllten Posteingang hervorzuheben. Marketer müssen sich anpassen, um die Bedürfnisse ihrer Kunden besser zu antizipieren und kontextuell relevanter zu sein.

Passen Sie sich dem Wandel der Zeit und dem veränderten Verbraucherverhalten an – der Erfolg der nächsten Jahre wird Sie belohnen! Laden Sie sich unser Whitepaper Adaptive Marketingtechniken für ein Messaging nach der Pandemie herunter, um mehr über adaptive Marketingtechniken in einer sich verändernden Welt zu erfahren.

Wir bei Selligent sind für Sie da, um Sie bei der Vorbereitung auf diese und andere kritische Trends im digitalen Marketing 2021 zu unterstützen – und um Ihnen dabei zu helfen, Marketingkommunikation persönlich zu gestalten.