Erweiterbarkeit der Marketing Plattform – 2021 ein absolutes Muss

Ramses Bossuyt
September 10, 2021

Die Erweiterbarkeit einer Plattform muss heutzutage bei Investitionsentscheidungen in Tech-Stacks für Marketer absolute Priorität haben. Warum? Nach einem Jahr radikaler Veränderung des Einkaufs- und Kommunikationsverhaltens erwarten Nutzer konsistente Experiences, heute mehr denn je.

Unternehmen versuchen, über viele verschiedene Kanäle und Kontaktpunkte wie Website, E-Mail, Textnachrichten und Social Media, mit ihren Kunden in Verbindung zu bleiben. Daher ist der Begriff ‚konsistente Experiences‘ gleichbedeutend mit konsistente Omnichannel-Experiences. Passend dazu liegen Investitionen in Tech-Stacks im Trend: Die Zahl der Unternehmen, die in Omnichannel-Experiences investieren, stieg im Jahr 2020 von 20% auf mehr als 80%.

Doch die Sache hat einen Haken. Konsistente Omnichannel-Experiences erfordern ein hohes Maß an Integration, und zwar über den gesamten Stack hinweg. Es geht um mehr als um den Kauf zahlloser neuer Apps für neue Kontaktpunkte. Ohne Integration ist Marketingautomatisierung schnell wirkungslos und Kundinnen und Kunden sind frustriert, wenn sie Angebote für Produkte erhalten, die sie bereits gekauft haben, an denen sie nicht interessiert sind oder – noch schlimmer – die sie bereits zurückgeschickt haben.

Es überrascht also nicht, dass die Integration einzelner Tools‘ momentan die größte Herausforderung für Digital Marketer darstellt: 38% der Marketer bevorzugen Technologien, die sich gut mit bestehenden Tools in ihren Tech-Stacks verknüpfen lassen.

Und genau hier zeigen erweiterbare Marketingplattformen wie die Selligent Marketing Cloud eine zukunftsfähige Lösung auf: Sie ergänzen vernetzte Funktionalität auf verschiedenen Ebenen mit einem soliden (Daten)kern. Erfahren Sie mehr in unserer neuen Broschüre über erweiterbare Marketingplattformen, die Sie hier kostenlos herunterladen können. Die Broschüre erklärt die wichtigsten Faktoren für kontextbezogene und relevante Kundenerlebnisse über alle Kanäle und Endgeräte, durch leistungsstarke Konnektoren und APIs, mit denen sich alle Tools im Stack auf Basis aktueller Kundendaten orchestrieren lassen.

KURZÜBERBLICK: WAS IST PLATTFORM-ERWEITERBARKEIT?

Keine Zeit, um die ganze Broschüre zu lesen? Kein Problem, hier kommen die wichtigsten Details. Kurz: Erweiterbarkeit bezeichnet das Potenzial, die Leistung und die Wirksamkeit einer digitalen Marketingplattform durch Hinzufügen weiterer Datenquellen und funktionaler Features zu erhöhen, sodass jederzeit volle Datenintegrität gewährleistet ist (mehr dazu später).

Selligent Marketing Cloud wurde von Grund auf erweiterbar konzipiert. Die Plattform ist so vorkonfiguriert, dass sie sich über APIs und Konnektoren für Daten-Sharing und Integrationen leicht mit anderen Tools im Tech-Stack verknüpfen lässt. Das gilt sowohl für Standard-Konnektoren als auch für benutzerspezifische Integrationen mit der Business Intelligence eines Kunden.

Was eine erweiterbare Plattform auszeichnet: Sie kann schnell und einfach mit jeder anderen Lösung verknüpft werden und Daten aus verschiedenen Quellen kombinieren. Und sie macht diese Daten im nächsten Schritt für alle Nutzer einer Organisation durch marketingspezifische KI für personalisiertes und skalierbares Engagement über alle Kanäle verwertbar.

ERWEITERBARKEIT DER MARKETINGPLATTFORM – 2021 EIN ABSOLUTES MUSS

In einer Zeit, in der 71% der Verbraucher davon ausgehen, dass ein Kundenservice ihre gesamte Historie direkt nach dem ersten Kontakt kennt, stehen Unternehmen vor der Herausforderung, riesige Datenströme in einer 360-Grad-Kundenansicht zusammenzuführen. Letztendlich führt kein Weg daran vorbei, Ihre Marketingautomatisierung auf echtzeitbasierte Verhaltens- und Transaktionsdaten umzustellen, um Frust, unvernetzte Kundenerfahrungen und zusammenhanglose Nachrichten zu vermeiden.

Um dies zu erreichen, muss eine ganzheitlich erweiterbare Plattform den ungehinderten Austausch von Echtzeitdaten über den gesamten Stack ermöglichen. Auch wenn Daten aus verschiedenen Tools und Apps gesammelt und gepflegt werden, darf es keine Silos oder Zeitverzögerungen geben. Genau deshalb ist in 2021 die Plattformerweiterbarkeit von entscheidender Bedeutung. Das ist auch der Grund, warum sie in die Kerndatenstruktur von Selligent Marketing Cloud eingebaut wurde.

Selligent fasst alle Kundendaten in umfassenden universellen Kundenprofilen zusammen. Dank der erweiterbaren Architektur importiert die Plattform konstant Daten aus allen Engagement-Kanälen, reichert diese Profile an und liefert Marketern eine 360-Grad-Kundenansicht. Im nächsten Schritt kann die Plattform diese Profildaten filtern, analysieren und relevant verarbeiten, sodass sie in Echtzeit für Customer Journeys zur Verfügung stehen.

Das bedeutet: Wann immer unsere integrierte KI-Engine “Selligent Cortex“ personalisierte Angebote für spezifische Kunden erstellt, fließen die aktuellen Daten aus dem universellen Nutzerprofil ein. Wenn unsere Funktion „Smart Audiences“ die optimalen Kundensegmente für eine Kampagne oder Nachricht definiert, basieren diese auf den jüngsten Daten aus den universellen Nutzerprofilen. Und wenn unsere Send Time Optimization (STO) automatisch die perfekte Zeit ermittelt, zu der ein individueller Nutzer am empfänglichsten für Marketingbotschaften ist, stammen die zugrundeliegenden Daten aus… Sie wissen schon!

SELLIGENT KUNDEN – ERFOLGREICHE MARKETINGINITIATIVEN DURCH ERWEITERBARE PLATTFORM

Bei der Integration eigener Lösungen in Selligent können unsere Kunden auf unsere offene und flexible Datenarchitektur vertrauen, um Datenschemata zu modifizieren und Daten beliebig einzusetzen. Selligent nutzt APIs und Konnektoren für andere Tools, um Schlüsselinformationen ohne Einschränkungen reibungslos zu synchronisieren. Es gibt keine vordefinierten oder restriktiven Datenmodelle, sondern nur eine kundenspezifische Konfiguration, die im Laufe der Zeit weiterentwickelt werden kann, wenn neue Lösungen Bestandteile des Stacks werden.

Hier sind zwei Beispiele die aufzeigen, wie Selligent es Marketern ermöglicht, alle Punkte zu verbinden und die Art von personalisierten Omnichannel-Experiences zu realisieren, die Kunden heute erwarten:

1. Essent: Kundenfluktuation bekämpfen – mit proaktiver Ansprache über verschiedene Kanäle

Als einer der wichtigsten Energieversorger in der Benelux-Region, liefert Essent Gas und Strom an belgische Haushalte und Unternehmen. Wie jedes Unternehmen in diesem hoch wettbewerbsorientierten Segment, kämpft Essent mit einem weitverbreiteten Problem: Abwanderung. Das heißt: Kunden wechseln ohne Ankündigung zu einem anderen Anbieter.

Um dieses Problem aufzufangen, setzt Essent auf die Erweiterbarkeit der Selligent Plattform. Über eine benutzerspezifische API konnte das Unternehmen die Kundendatenbank mit den umfangreichen Möglichkeiten für Omnichannel-Engagement von Selligent verknüpfen. Seitdem verschickt Essent über 300 „Check-In E-Mails“ pro Tag, um die Kundenzufriedenheit zu hinterfragen und zu beurteilen. Die automatisierten Kampagnen umfassten Nachfassaktionen über das Callcenter, um Kundenverträge und Rabatte zu diskutieren. Das Ganze wird kombiniert mit Erinnerungs-SMS.

Durch Omnichannel-Integration von personalisiertem Engagement und kundenspezifischer Business Intelligence auf dieser Ebene gelang es Essent, die Fluktuation zu reduzieren und hervorragende Ergebnisse zu erzielen: Mit Open Rates von durchschnittlich 60% und Click-To-Open-Rates von über 30% übertrifft die Kampagne alle bisherigen KPI und ist ein erstklassiges Beispiel dafür, wie sich Kundendaten auf eine integrierte und relevante Art wirkungsvoll nutzen lassen.

2. NDC Mediagroup: Verbindungen knüpfen mit Live-Events

Das niederländische Verlagshaus NDC Mediagroep gibt einige der meistgelesenen Zeitungen, Wochenzeitschriften, Magazine und Websites heraus. Darüber hinaus ziehen die Live-Events des Unternehmens zahlreiche Besucher an. Die Statistiken dieser Events waren jedoch verbesserungswürdig. Das Unternehmen musste Wege finden, um Besucher zur Anmeldung für Follow-up-Mails und Retargeting-Nachrichten zu motivieren.

Als Lösung stellte sich das Team ein Software-Tool für Event-Management vor, das mindestens 2.000 Besucher in einer Stunde scannen konnte. Außerdem sollte es einen Bericht über die Besucherzahl und Kontaktdaten für eine Follow-up-Kommunikation unmittelbar nach dem Event liefern. Um dies zu realisieren, entwickelte NDC das Event-Tool in einem Open-Source-Format mit einem besonderen Merkmal: Die Frontend-Anwendung kommuniziert in Selligent mit dem Backend via API.

Als Ergebnis dieser Integration kommen die Besucher in den Genuss einer nahtlosen Experience: Mit einem einzigen QR-Code gelangen sie zur Veranstaltung und zu allen Workshops. Dank Verknüpfung der entsprechenden Datenbank mit Selligent werden alle Daten sowie Klicks, Views und Bestelldaten einem Nutzerprofil zugeordnet. Dies ist der Schlüssel zu automatisierten Follow-up-Nachrichten, die in Selligent auf Basis der besuchten Workshops ausgelöst werden. Die Zahlen sprechen für sich: Tausende von Veranstaltungsbesuchern – zuvor für das Follow-up-Marketing verloren – haben sich für die Marketingkommunikation angemeldet und die View-Rates von E-Mails stiegen rasant von 35% auf über 75%. Alles was es brauchte, war die Verknüpfung von Live-Events und E-Mail-Marketing über eine API.

Also, hier noch einmal: Die Plattform-Erweiterbarkeit ist 2021 ein absolutes Muss! Unsere flexible und hypervernetzte Plattform ermöglicht Marketern, das Beste aus ihren Stack-Tools herauszuholen, und sorgt dafür, dass sich Investitionen in Marketingtechnologie auszahlen.

Unser Kurzüberblick hat Ihr Interesse geweckt? Dann tauchen Sie tiefer ein. Lesen Sie mehr darüber, wie eine erweiterbare Plattform wie Selligent Ihrer Marke helfen kann, relevante und datengesteuerte Kundenerlebnisse zu gestalten. Laden Sie unsere neue Broschüre zur Erweiterbarkeit herunter.

Außerdem können Sie jederzeit eine Demo buchen, um zu sehen, wie Selligent Marketing Cloud Datensilos auflöst und alle Kundeninteraktionen und Datenpunkte in einem ganzheitlichen Bild zusammenfasst. So wird Marketing persönlich.