Die Macht ist stark in diesem Sommer, denn Disney eröffnet neue, faszinierende Star Wars-Themenbereiche in Kalifornien und Florida. Star Wars: Galaxy’s Edge lädt die Fans auf den Planeten Batuu ein, wo sie die berühmte blaue Bantha-Milch aus den Star Wars-Filmen probieren, ihre eigenen Laserschwerter und Droiden bauen oder sogar den Millennium Falcon in einem Multiplayer-Game steuern können.

Eine einzigartige Gelegenheit für Fans, tiefer denn je in das Star Wars-Universum einzutauchen – und die Begeisterung kennt keine Grenzen: Mehr als 150.000 Fans reservierten eine Teilnahme an der Eröffnung des Themenbereichs am 31. Mai. Die Disney-Resort-Hotels sind bereits auf Wochen hinaus ausgebucht.

Aus Customer Experience-Perspektive ist Star Wars: Galaxy’s Edge ein leuchtendes Beispiel für immersives Storytelling. Die Attraktion schließt die Lücke zwischen Markengeschichte und realen Erfahrungen auf eine Art und Weise, die wertvolle Lektionen für das B2C-Marketing beinhaltet, wie z.B. die Implementierung von Apps und personalisierten Features.

Unsere Scouts sind mit diesen fünf mächtigen Jedi-Mind-Tricks von Batuu zurückgekehrt – wirkungsvolle Tipps für Ihr Relationship-Marketing:

1. Begrenzter Zugang: Machen Sie es exklusiv

Derzeit ist der einzige Ort auf unserem Planeten, an dem man weit entfernte Galaxien erforschen kann, Disneyland in Anaheim, Kalifornien (der Themenbereich in Florida öffnet am 29. August). Zwischen dem 31. Mai und dem 23. Juni hatten nur Gäste exklusiven Zutritt, die bereits im Voraus reserviert hatten. Jetzt kann das Star Wars-Universum abhängig von der Auslastung besucht werden – alle Besucher haben ein Zeitfenster von vier Stunden zur Verfügung, bevor die Sturmtruppen sie hinausbegleiten.

Jedi Marketing-Lektion: Kunden werden heute von exklusiven Erlebnissen geradezu magisch angezogen. Je begrenzter, desto besser, das gilt auch für hoch begehrten Social Media Content (‚Star Wars experience #weouthere’). Marketer können den Trumpf der Exklusivität ausspielen, und einen Hype um Produkte und Dienstleistungen auslösen, durch wertvolle Lektionen aus der Drop-Kultur bei Mode und Streetware .

2. Individuelle Erfahrungen: Bieten Sie Personalisierung

Im Grunde serviert Disney Erlebnisse genauso wie McDonald‘s Hamburger: konsistent, wiederholbar und gewürzt mit einer wissenschaftlich kalkulierten Dosis an Spannung. Dennoch bietet Star Wars: Galaxy’s Edge eine Fülle an Möglichkeiten, um jedem der mehreren tausend Besuchern täglich ein persönliches Erlebnis zu bieten: Sie können ihren eigenen Astromech-Droiden individualisieren und im Workshop des Themenparks 122.880 verschiedene Kombinationen von Laserschwertern bauen.

Jedi Marketing-Lektion: E-Mail Marketing zielt auch darauf ab, eine persönliche Erfahrung zu schaffen, obwohl es sich um ein automatisiertes Tool handelt. Mit nur wenigen kreativen E-Mail-Vorlagen und personalisierten Produktempfehlungen kreiert durch Künstliche Intelligenz, können Marketer ihr E-Mail-Marketing individualisieren – in Millionen verschiedener Variationen.

3. Echtzeit-Engagement: Jeder Moment ist von Bedeutung

Sogar bei Galaxy’s Edge muss man sich für die nächste Attraktion in die Schlange stellen. Doch zum Zeitvertreib können sich Fans in ihre Play Disney Park-App einloggen, die sich automatisch in das Star Wars: Datapad verwandelt. Mit der App können Besucher Bildschirme an unterschiedlichen Terminals hacken und scannen, an Spielen „Rebels vs. First Order” teilnehmen und die Schilder des Parks aus der Aurebesh-Sprache übersetzen. Mehr noch: In-App-Aktionen prägen das Fahrerlebnis mit dem Millennium Falcon und andere Storytelling-Funktionen.

Jedi Marketing-Lektion: Nutzen Sie die Echtzeitmarketingfunktionen Ihrer Marketingplattform, um Kunden in geeigneten Momenten anzusprechen. Tools wie Live Contentdurch KI generierte Produktangebote und Behavioral Retargeting helfen Marketern in ihrem B2C-Marketing, das Beste aus jedem Augenblick zu holen – ganz im Sinne des Leitmotivs Maximize Every Moment.

4. Kauferlebnisse: Der Ausgang führt durch den Gift Shop

Das coole, einzigartige Laserschwert, das man bei Savi’s Workshop personalisiert hat? Es kostet eiskalte 200 US-Dollar, wenn man es mit nach Hause nehmen will. Und die kalte Blue Milk – das Star Wars Pendant zu Harry Potters Butterbeer – in Oga’s Cantina kostet es mehr als ein durchschnittlicher irdischer Milkshake. Galaxy’s Edge ist ein einziges Einkaufsparadies, angefangen bei den neuesten galaktischen Klamotten bei Black Spire Outfitters, über knuddelige Wesen bei Bina’s Creature Stall bis hin zu Cyber-Kristallen bei Dok-Ondar’s Den of Antiquities.

Jedi Marketing-Lektion: Neue Technologien wie kinetische E-Mails und „Kaufen”-Buttons auf Social Media machen Omnichannel Marketing immer mehr zu einem Einkaufserlebnis. Disney ködert die Kunden meisterhaft mit exklusivem Storytelling (siehe 1.) und verkauft ihnen einen Teil dieses Erlebnisses, um es mit nach Hause zu nehmen.

5. Kundenloyalität: Sorgen Sie dafür, dass sie wiederkommen

Galaxy’s Edge wird kontinuierlich um neue Erlebnisse erweitert, wie um die Attaktion Fall’s Star Wars: Rise of the Resistance. Nachdem sich die Gäste nach echter Planet Batuu-Art mit den Worten „Till the Spires!” verabschiedet haben, gibt es immer wieder einen Grund zurückzukehren. Gäste, die im offiziellen Disney-Ressort übernachten, können den Park während der Magic Hours außerhalb der offiziellen Öffnungszeiten besuchen. Und Mitglieder des Kundenbindungsprogramms Disney Vacation Club sammeln bei jedem Aufenthalt Punkte

Jedi Marketing-Lektion: Disney weiß, dass wiederholtes Engagement bestehender Kunden weit profitabler ist als der kontinuierliche Fokus auf Lead-Generierung. Ergebnisse aus Kundenloyalitätsprogrammen speisen umfangreiche Daten in universelle Kundenprofile ein – die Basis für KI-gesteuertes, relevantes Engagement. Bei dieser Gelegenheit – lesen Sie in unserer Case-Study wie Kinobetreiber Cinesa 5.000 neue Mitglieder für sein Kundenbindungsprogramm gewonnen hat, und zwar nicht durch Jedi-Tricks, sondern durch die dynamische Content-Funktion von Selligent.

Suchen Sie nach weiteren Blockbuster-Ideen für Ihr Marketing? Laden sie die komplette Case Study herunter und erfahren Sie, wie die ODEON Kinos mit interaktiven E-Mails und personalisiertem Marketing einen echten Hype um den Start eines Star Wars.Films ausgelöst haben.

ODEON: Driving excitement with blockbuster releases

In this Case Study, we'll show you how ODEON's wildly successful campaigns managed to book theaters to capacity, increase email open rates over 60 percent, and drive meaningful customer engagement. Download the Case Study now to find out more.

 Read More +

 

Comment, Like, Share

Selligent LIVE ERLEBEN

Demo anfordern