Für viele Unternehmen wird eine integrierte Kundendatenstruktur über alle Kanäle und Touch-Points der Kundeninteraktion zum Alleinstellungsmerkmal. Als Schlüssel zu integrierten Kundendaten entdeckt die Marketingbranche momentan eine neue Geheimwaffe: Customer Data Platforms (CDPs). Sie machen Schluss mit Datensilos, Fragmentierung und Synchronisationsfehlern und stellen Kundendaten in aufbereiteter Form sämtlichen Mitarbeitern über die Abteilungsgrenzen im Unternehmen bereit.

Aktuell erleben CDPs einen wahren Boom in unserer Branche: Erst im Jahr 2017 hat LUMA die CDPs als brandneue Technologiekategorie in ihre Marketing Technology LUMAscape aufgenommen und zählte damals rund 20 Anbieter in diesem Wachstumssegment. Aber gleichzeitig sind CDPs aus technologischer Sicht relativ neu. Und momentan fehlen verbindliche Definitionen von CDPs sowie ihrer Integration in moderne Marketing-Tech-Stacks.

Höchste Zeit für eine Bestandsaufnahme. Die Hintergründe liefert unser neues Selligent-Whitepaper Was Marketer über Customer Data Platforms (CDPs) wissen sollten“. Es zeigt die Entstehungsgeschichte moderner Customer Data Platforms (CDPs) als Schlüssel zu hochgradiger Personalisierung im datengestützten Marketing.

Hier ein schneller Überblick der Hauptthemen in diesem zwölfseitigen Whitepaper:

Wie lautet die aktuelle Definition einer Customer Data Platform (CDP)?

Aktuell fehlt der Branche eine einheitliche Definition einer CDP. Aber auf Grundlage einer Definition des amerikanischen Marketing-Experten David Raab haben wir die drei wichtigsten Leistungsmerkmale moderner Customer Data Platforms identifiziert:

  1. CDPs werden von Marketern betreut – nicht von der IT-Abteilung. Sie bieten intuitive Tools für Analyse, Reports und Tests über eine nutzerfreundliche Bedienoberfläche – komplett ohne Programmierkenntnisse oder IT-Support.
  2. CDPs erzeugen eine dauerhafte, einheitliche Kundendatenbank. Kundendatenplattformen erreichen lückenlose Integration von Kundendaten aus Websites, Verkaufskanälen, Kundendienst und anderen Systemen eines Unternehmens. Darüber hinaus erfassen Plattformen wie Selligent Marketing Cloud auch Daten von anonymen Websitebesuchern und integrieren Datenströme aus Quellen von Drittanbietern.
  3. In CDPs gespeicherte Daten stehen anderen Systemen zur Verfügung. CDPs führen Datenströme aus den unterschiedlichsten Quellen zusammen, etwa Website, Mobile-Apps, Chat-Protokolle, Kundendienstanfragen, Online-Shopping-Systeme, etc. und bieten einen zentralen Blick auf diese Informationen. Die Ergebnisse stellen sie für Multi-Channel-Marketing, Marketing mit KI sowie E-Mail-Kampagnen zur Verfügung.

 

Jetzt das Whitepaper herunterladen und erfahren, weshalb CDPs ihren Vorgängern wie CRM-Systemen überlegen sind.

Integrieren Sie CDPs in Ihren Marketing-Tech-Stack

Der Aufbau einer integrierten Kundendatenstruktur hängt letztendlich davon ab, inwieweit die von Ihnen gesammelten Daten in Ihrem gesamten Marketing-Tech-Stack zur Verfügung stehen. Und genau hier liegt das Problem: Während momentan rund die Hälfte aller Marketer für Datenintegration in ihren Tech-Stacks sorgen, wägen 43 Prozent der Marketing-Profis diesen Schritt noch ab, wie das Whitepaper zeigt.

Der Grund ist simpel. Der Großteil der Marketer setzen auf selbst zusammengestellte Marketing-Tech-Stacks von verschiedenen Anbietern, wobei für bestimmte Aufgaben jeweils spezielle Tools zum Einsatz kommen. Dass die Datenintegration darunter leidet, ist quasi vorprogrammiert.

Die Zukunft: CDPs in Verbindung mit Marketing-Clouds

Aktuell erkennen viele Marketer, dass sie große Teile ihrer Tech-Stacks an zentraler Stelle zusammenführen können, indem sie auf Marketing-Cloud-Plattformen umsteigen, deren Fundament aus vollwertigen CDPs besteht; etwa Selligent Marketing Cloud. In einem Zeitalter, in dem integrierte Kundendatenstrukturen zum immer entscheidenderen Alleinstellungsmerkmal werden, bietet Selligent Marketing Cloud eine zentralisierte Lösung zum Aufbau segmentierter Kampagnen, bei denen der individuelle Kunde im Mittelpunkt steht.

Speziell für die Anforderungen von Engagement Marketern entwickelt verbindet Selligent Marketing Cloud benutzerfreundliche Bedienung und 360-Grad-Blick auf den Kunden mit Integration von Drittanbieter-Systemen und offener Datenarchitektur.

Weiterhin übersteigt Selligent Marketing Cloud die Leistungsmerkmale herkömmlicher CDPs und deckt eine Reihe von Funktionen ab, die sonst auf fragmentierte Tools entfallen. Dazu zählen Ausführung von Kampagnen, Journey-Design, Relationship-Marketing und Analyse, bedienbar in einer zentralen Plattform. Die Zukunft im Marketing gehört dieser neuen Generation von Marketing-Cloud-Plattformen auf Basis von zuverlässigen und direkt umsetzbaren Kundeninformationen, wie unser kostenloses Whitepaper beweist.

Was Marketer über Customer Data Platforms (CDP) wissen sollten

Für viele Unternehmen wird eine integrierte Kundendatenstruktur über alle Kanäle und Touch-Points der Kundeninteraktion zum Alleinstellungsmerkmal.

Mehr dazu +

Selligent LIVE ERLEBEN

Demo anfordern