In nur fünf Schritten zum Online-Marketing wie ein Zen-Meister

 
 

Das Leben als Online Marketing Rockstar kann ganz schön hektisch sein. Man muss ständig die aktuellsten technischen Entwicklungen und neusten Marketing-Trends im Auge behalten. Gleichzeitig ist entscheidend, den Kunden auf Schritt und Tritt zu folgen und echtes Consumer-First Marketing zu bieten.

Wer dabei nicht den Überblick – und sein Durchhaltevermögen – verlieren will, kann sich ein Geheimnis waschechter Rockstars zunutze machen: Den Geist des Zen-Buddhismus! Denn bereits Rocker wie die Beatles und die Rolling Stones entdeckten in den Siebzigerjahren die Macht der Meditation als ständige Quelle für Inspiration und Energie.

In der Stille liegt die Kraft – und für alle digitalen Marketer, die dauerhaft nach Erleuchtung streben, haben wir die folgenden fünf Schritte zum Marketing wie ein Zen-Meister zusammengestellt. Tief durchatmen… und los geht’s.

Zen-Meister 01

1. Marketing Zen-Meister praktizieren „Anfänger-Geist“

Selbst die erfahrensten Zen-Meister praktizieren „Anfänger-Geist“. Dahinter steckt die Philosophie, sich selbst niemals für vollendet zu halten – egal, wie viel man weiß und wie hart man im Marketing abrockt. Wie der japanische Zen-Meister Shunryu Suzuki feststellt: „Im Geist des Anfängers gibt es viele Möglichkeiten, im Geist des Experten gibt es nur noch wenige Möglichkeiten.“

Wer also mit vorgefertigten Überzeugungen an ein Projekt herangeht, hört auf zu lernen und verliert letztendlich sogar die Verbindung zu seinen Kunden. Wer aber wie ein Anfänger offen für Überraschungen und neue Erfahrungen bleibt, kann mit der Entwicklung der Kunden auf Dauer Schritt halten.

Zen-Meister 02

2. Marketing Zen-Meister hören zu

Früher glaubten die Marketer von vornherein, alles über ihre Kunden zu wissen. Aufgrund dieser Annahmen gestalteten sie Kampagnen und Produkte, die den Kunden einfach gefallen mussten (oder auch nicht). Ein Marketing Zen-Meister weiß das besser und stellt beim Consumer-First Marketing nicht irgendwelche vorgefertigten Muster, sondern den Kunden in den Mittelpunkt.

Wer „Anfänger-Geist“ praktiziert, geht ohne Vorurteile ans Werk – und hört den Kunden aufmerksam zu. Erfahrene Marketing Zen-Meister sammeln Multi-Channel-Daten von den unterschiedlichsten Touchpoints in ganzheitlichen Kundenprofilen – noch dazu in Echtzeit – und wissen wirklich, was die Kunden wollen.

Zen-Meister 03

3. Marketing Zen-Meister leben immer im Hier und Jetzt

Der vergangene Moment ist vorbei und liefert Marketern vielleicht hilfreiche Daten zu den Wünschen der Kundschaft. Aber „Anfänger-Geist“ bedeutet auch, die Vergangenheit loszulassen und den gegenwärtigen Augenblick zu leben. Denn immer mehr hängt im Marketing davon ab, Kunden in Echtzeit-Situationen ihren aktuellen Vorlieben und Bedürfnissen entsprechend zu helfen.

Jeder Schritt auf dem Weg zur Conversion kann entscheidend sein: Laut einer aktuellen Studie nutzen 90 Prozent aller Smartphone-User ihr Telefon unterwegs, um langfristigen Zielen näher zu kommen. Mithilfe von Tools wie kontextbezogener Personalisierung und Push-Benachrichtigungen sowie gezieltem Einsatz von Micro-Momenten bedienen Marketing Zen-Meister den Kunden im Hier und Jetzt.

Zen-Meister 04

4. Marketing Zen-Meister gehen mit dem Flow

Der Customer Journey von heute ist alles andere als geradlinig und vorhersehbar. Kunden gelangen auf den unterschiedlichsten Wegen ans Ziel und überraschen sich oft selbst mit ihren Entscheidungen. Wer „Anfänger-Geist“ praktiziert, bleibt flexibel wie ein Fluss, der bei Hochwasser über die Ufer tritt und keinem festen Verlauf folgt.

Genau hier erreicht Marketing nach der „alten“ Schule seine Grenzen. Aber Marketing Zen-Meister vertrauen auf Tools wie intuitive Journey Map-Gestaltung, um den Kunden flexibel zu begleiten – etwa durch automatisch getriggerte Nachrichten oder verhaltensbezogenes Retargeting falls aiw eine Zeit lang passiv waren. Die Welt befindet sich im ständigen Wandel – und echte Marketing Rockstars gehen mit dem Flow.

Zen-Meister 05

5. Marketing Zen-Meister behalten das Wesentliche im Blick

Wenn der Zeitpunkt zum Handeln gekommen ist, konzentrieren sich Marketing Zen-Meister voll auf ihre Aufgabe und behalten das Wesentliche im Blick. Wo andere Marketer auf „Big Data“ vertrauen, kennen sie den Wert von „Smart Data“ – einem kleinen, aber aussagekräftigen Daten-Set, das den Schlüssel zur wirkungsvollen Kundenansprache liefert. 

Der Blick fürs Wesentliche bedeutet auch, immer den Erfolg von Initiativen zu messen – etwa durch Multivariate und A/B-Testingtools – und zur Not einen anderen Weg zu wählen. Denn nur wer die Vorlieben und aktuellen Verhaltensweisen der Kunden in den Mittelpunkt stellt, betreibt echtes Consumer-First Marketing.

Zen-Meister 06

Fazit

Wie bereits gesagt: „Im Geist des Anfängers gibt es viele Möglichkeiten.“ Wer als Marketing Rockstar eine Vielzahl dieser Möglichkeiten in Echtzeit im Auge behalten möchte, findet in Selligent eine zentrale Plattform zum erfolgreichen Kampagnenmanagement auf allen Kanälen, sei es E-Mail, SMS, Push-Nachrichten, Social Media und Website.

Zur Unterstützung geben wir allen Besuchern unserer Masterclass zum Thema „Dynamic Targeting” beim Online Marketing Rockstars Festival in Hamburg einige handfeste Tipps mit auf den Weg.

Und wer selbst als erfahrener Experte weiterhin „Anfänger-Geist“ praktiziert, entwickelt sich immer weiter lernt nie aus – sondern kommt der Erleuchtung als Marketing Zen-Meister Schritt für Schritt näher